Ein Jahr Repair-Café in Tamm!

Wie schnell die Zeit vergeht – kaum angefangen und schon feiern wir unser 1-jähriges Jubiläum!

Los ging es am Montag, den 11. April 2016. Mit dem Goethe-Zitat „Der Worte sind genug gewechselt nun lasst uns endlich Taten sehen!“  und ein „ Auf geht’s!“ gab Rainer Doster in Anwesenheit von Herrn Bürgermeister Bernhard den offiziellen Startschuss.

Die ersten 12 Monate waren für uns sehr spannend und lehrreich. Wir haben in der Zwischenzeit eine sehr gut eingespielte Mannschaft. Abläufe sind klar strukturiert und allen bekannt. Die Anzahl der Repair-Café-Tamm-Mitglieder wächst. Neue Reparateure fügen sich nahtlos ins Team.

Unsere Gäste erscheinen jedes Mal zahlreich und stellen uns vor neue Herausforderungen. Immer wieder gibt es sehr interessante Gegenstände zu bewundern. Umso mehr freut man sich, wenn Reparaturen bei solchen Objekten gelingen.

Auch hat sich herumgesprochen, dass wir zum Kaffee leckere hausgemachte Kuchen servieren. Der Sitzbereich vor der Theke wird zum Treffpunkt für ein nachbarschaftliches Plaudern.

Sehr zu schätzen wissen wir die fortdauernde Unterstützung durch die Gemeindeverwaltung im Rathaus. Wir haben die Möglichkeit bekommen, nach den Repair-Café-Terminen ein Teil des Materials in der Kelter zu lagern. Dadurch entfallen aufwändige Transporte. Die Aufbauzeiten haben sich wesentlich verkürzt.

Erfreulich ist es festzustellen, dass immer mehr Repair-Cafés ins Leben gerufen werden – auch in der unmittelbaren Nachbarschaft von Tamm. Diese Cafés tragen dazu bei, dass Gegenstände länger brauchbar bleiben und nicht weggeworfen werden müssen. Damit wird die Umwelt entlastet.

Repair-Cafés unterstützen sich gegenseitig und sehen sich überhaupt nicht als Konkurrenz. Bei uns können gerne auch neue Reparateure, die eventuell selbst ein Café starten wollen, hospitieren und dadurch Erfahrung sammeln.

Zuversichtlich starten wir ins 2. Jahr und freuen uns auf neue Herausforderungen.

Advertisements

März-Termin im Repair-Café Tamm und Nachhaltigkeitstage 2017

Auch diesmal kamen unsere Gäste pünktlich und brachten einige Gegenstände zur Reparatur. Stark vertreten waren die Bereiche Küchen- und Haushaltsgeräte (Toaster, Staubsauger, Lampe, Lüfter, Küchenmaschine, Kaffeemaschine, Käsereibe) sowie der Bereich Multimedia (Plattenspieler, Bildschirme, CD-Spieler, Verstärker, Videokassettenspieler, Keyboard).

Anatomie eines Staubsaugers.

Auch ein Smartphone, das unglücklicherweise mit Bier überschüttet worden war, wurde untersucht.

Holzarbeiten wurden durchgeführt um eine Holzplatte und einen Holzstuhl zu reparieren.

Früher hat man bei Holzarbeiten Knochenleim verwendet. Der musste vorher im Topf erwärmt werden.

Heute nimmt man Weißleim, damit geht es viel schneller.

Auch die Nähtische waren gut besucht. Kleidungsstücke und ein Gürtel wurden repariert.

Möchte jemand etwas vom Kuchen?

Und wie immer gab es eine Auswahl an leckeren Kuchen.

Wir freuen uns schon auf den April-Termin, der ist am 10.04.2017.

Und dann feiern wir einjähriges Jubiläum! Start für das Repair-Café in Tamm war am 11.04.2016!

Nachhaltigkeitstage 2017

Im Duden wird Nachhaltigkeit im Bereich der Ökologie als Prinzip definiert, nachdem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann.

Auch Repair-Cafés tragen dazu bei.

Bei diesen ehrenamtlichen Treffen, bei denen die Teilnehmer Gegenstände reparieren an denen nicht viel kaputt ist und die nach einer Reparatur problemlos wieder verwendet werden können, wird dafür gesorgt, dass Gegenstände länger brauchbar bleiben und nicht weggeworfen werden müssen.

Als Teil der Europäischen Nachhaltigkeitswoche und der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit sind die Nachhaltigkeitstage 2017 vom 18. bis zum 21. Mai terminiert – auch in Baden-Württemberg.

Wer Interesse hat, kann den Newsletter der Nachhaltigkeitsstrategie abonnieren:
http://www.nachhaltigkeitsstrategie.de/n-service/newsletter.html

In diesem Zusammenhang gibt es auch eine Handy-Aktion Baden-Württemberg. Diese Aktion sammelt Mobiltelefone und führt sie dem Recycling zu. Denn Mobiltelefone enthalten wertvolle Rohstoffe wie Gold, Kupfer oder Coltan, die nicht unbegrenzt verfügbar sind.
https://www.n-netzwerk.de/portfolio-items/handy-aktion/

Ähnlich zu sehen ist die Aktion „Upcycling“. Hier wird gezeigt, wie aussortierte Kleidungsstücke mit etwas Phantasie und Geschick in ein neues Lieblingsstück umgewandelt werden können.
https://www.n-netzwerk.de/portfolio-items/upcycling-bekleidung/